„Für alle Fälle…“

Remagener „Wegweiser Notfallmappe“

liegt vor

9.12.2020 | Ist dieser „Corona-Winter“ nicht besonders dafür geeignet, aufzuräumen und wichtige Unterlagen zu ordnen? Eine Hilfe dafür bietet jetzt der neue „Wegweiser Notfallmappe“, der von Elke Schneider und Hildegard Sebastian erstellt wurde. Die beiden Frauen sind sowohl im Projekt „Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten“ als auch im Remagener Seniorenbeirat aktiv. Mit diesem Wegweiser kann man eine Mappe mit wichtigen persönlichen Unterlagen zusammenstellen und Aufbewahrungsorte weiterer Dokumente vermerken. So sind alle für den Notfall relevanten Informationen übersichtlich geordnet. Außerdem ist es ratsam, für vertraute Personen klare Handlungsanweisungen hinzuzufügen, so dass im Falle eines Falles schnell und im gewünschten Sinne gehandelt wird. Und da man das Rad nicht neu erfinden muss, sind Internetadressen mit Beispielen für ausführliche Notfallmappen im Anhang beigefügt. Teilweise kann man diese auch online ausfüllen. Und am Ende steht das gute Gefühl vorbereitet zu sein. In gedruckter Form ist der „Wegweiser Notfallmappe“ erhältlich bei Mechthild Haase Projekt „Leben und Älterwerden“ Tel. 02641 — 75 98 60 haase-m@caritas-ahrweiler.de Eva Etten Stadt Remagen e.etten@remagen.de Sie können die Notfallmappe auch im PDF-Format HIER downloaden

„Für alle Fälle…“

Remagener „Wegweiser

Notfallmappe“ liegt vor

9.12.2020 | Ist dieser „Corona-Winter“ nicht besonders dafür geeignet, aufzuräumen und wichtige Unterlagen zu ordnen? Eine Hilfe dafür bietet jetzt der neue „Wegweiser Notfallmappe“, der von Elke Schneider und Hildegard Sebastian erstellt wurde. Die beiden Frauen sind sowohl im Projekt „Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten“ als auch im Remagener Seniorenbeirat aktiv. Mit diesem Wegweiser kann man eine Mappe mit wichtigen persönlichen Unterlagen zusammenstellen und Aufbewahrungsorte weiterer Dokumente vermerken. So sind alle für den Notfall relevanten Informationen übersichtlich geordnet. Außerdem ist es ratsam, für vertraute Personen klare Handlungsanweisungen hinzuzufügen, so dass im Falle eines Falles schnell und im gewünschten Sinne gehandelt wird. Und da man das Rad nicht neu erfinden muss, sind Internetadressen mit Beispielen für ausführliche Notfallmappen im Anhang beigefügt. Teilweise kann man diese auch online ausfüllen. Und am Ende steht das gute Gefühl vorbereitet zu sein. In gedruckter Form ist der „Wegweiser Notfallmappe“ erhältlich bei Mechthild Haase Projekt „Leben und Älterwerden“ Tel. 02641 — 75 98 60 haase-m@caritas-ahrweiler.de Eva Etten Stadt Remagen e.etten@remagen.de Sie können die Notfallmappe auch im PDF-Format HIER downloaden